3 Wege zum Präsentieren Ihrer Werbebotschaft

Richtig gut und erfolgreich verkaufen – oft läuft das über eine Werbebotschaft. Damit Ihr Umsatz immer besser wird, ist einiges an Engagement nötig. Diese 3 Marketing-Tipps geben Ihnen die ausführlichen Informationen, wie Sie dem Kunden Ihre individuelle Werbebotschaft am besten präsentieren und belegen können.

1. Schritt: Erstklassiger Service zahlt sich aus

Weisen Sie Ihre Mitarbeiter darauf hin, stets freundlich und hilfsbereit zu sein. Sie müssen in Ihre Marketingaktionen integriert sein und in vollem Umfang hinter den Produkten, die Sie verkaufen, stehen. Falls nötig, bieten Sie Schulungen und Seminare an. Eine gute Beratung kann jeder Kunde erwarten, und nur wenn dieser zufrieden ist, wird er gerne wiederkommen und neue Kunden mitbringen. Sorgen Sie dafür, dass der Kunde nicht lange im Geschäft herumirrt und es frustriert wieder verlässt. Die Beratung muss sofort da sein, wenn sie benötigt wird. Ihr Point-of-Sale muss dem Kunden die Werbebotschaft geben: Hier bin ich König, hier bin ich zuhaus. Bieten Sie einen Heim- und Lieferservice und gegebenenfalls Aufbau- und Installationsservice an. Ebenso können Sie mit wenig Aufwand einen Onlineshop erstellen und Ihre Produkte darüber verkaufen. Aufgrund der Tatsache, dass viele Kunden mit dem Auto zu Ihnen kommen, sollten Sie auch ausreichend Parkplätze zur Verfügung stellen. Hängen Sie überall im Geschäft Schilder aus, die auf Ihre Services hinweisen.

2. Schritt: Promotions und Aktionen

Sie können Ihren Kunden Vergünstigungen auf Fahrscheine des Öffentlichen Nahverkehrs und einen Rabatt auf Parkgebühren in der unmittelbaren Umgebung geben. Treffen Sie dementsprechende Vereinbarungen mit den örtlichen Dienstleistern und sagen Sie es Ihren Kunden weiter. In Ihrem Geschäft können Sie Kundenkarten anbieten, mit denen es einen Rabatt auf die Produkte gibt. Alternativ sind auch Bonus-Systeme möglich, wo sich der Kunde bei einer bestimmten Punktezahl über eine Prämie freuen kann. Immer beliebt sind auch Aktionswochen, während denen bestimmte Ihrer Produkte vergünstigt verkauft werden. Gewinnspiele stellen eine Ergänzung für derartige Promotions dar. Weil viele Familien gerne zusammen einkaufen gehen, wird es sich auszahlen, wenn Sie Angebote für Kinder bereithalten. Dies kann ein Kinderspielraum sein, wo die Kleinen verweilen, wenn ihre Eltern bei Ihnen auf Shoppingtour sind. Liebe geht auch über den Magen. Daher können Sie von Zeit zu Zeit kleine Verköstigungen mit Snacks, kalten und heißen Getränken arrangieren. Ein Aktionsstand, der gleich im Kassenbereich auf Ihre Angebote hinweist, ist immer ein gutes Aushängeschild. Vermitteln Sie dem Kunden das Gefühl, bei Ihnen gut aufgehoben zu sein.

3. Schritt: Effektiv werben am Point of Sale

Ihre Werbebotschaft ist Ihr Grundkapital. Teilen Sie sie doch allen Kunden mit und bringen Sie diese überall im Geschäft gut einsehbar an. Bereits draußen sollte ein ansprechendes Firmenlogo ins Auge fallen. Altmodische Neonbeleuchtungen schrecken beispielsweise eher ab. Werbeembleme im Stil der Zeit zeigen dem Kunden, wie wertvoll Ihr Geschäft ist. Auch die Schaufenster sollten einladend dekoriert sein und hell wirken. So wie Ihr Geschäft gut zu finden sein muss, ist es auch nötig, dem Kunden die Orientierung im Inneren zu erleichtern. Wenn die Gänge schön übersichtlich und hell sind, erhöht sich die Konsumfreude. Ferner ist eine gute und detaillierte Beschilderung von Vorteil, damit der Kunde gleich weiß, wo er was findet. Kundenstopper im Außenbereich wie in den Verkaufsräumen sind eine Möglichkeit, um den potentiellen Käufern interessante Angebote zu unterbreiten und ihnen zu vermitteln, warum sie Ihr Geschäft schätzen sollten. Dazu können Sie auch Bannerdisplays und Werbeplakate heranziehen, die zum Beispiel momentan rabattierte Produkte zeigen. Sowieso empfiehlt es sich, dem Kunden neben dem regulären Sortiment immer einige „Schnäppchenartikel“ zu unterbreiten. In der Preisbeschilderung können Sie solche Produkte mit Farben gut hervorheben.

Ihre Werbebotschaft muss stets nach der Devise laufen: Der Kunde ist König. Wir sind ein gastfreundliches Haus und versuchen, dem Kunden alle Wünsche zu erfüllen. Der Kunde muss wissen, warum er genau zu Ihnen kommen soll. Wenn Sie diese 3 Marketing-Tipps für Ihren Point-of-Sale in Ihre Botschaft einfließen lassen, wird sich Ihr Erfolg und Umsatz in hohem Maße steigern.

Weiterführende Infos

Begriffsdefinition Point of Sale: Wikipedia.org
Bezugsquelle für Bannerdisplays und Kundenstopper: www.Alu-Werbetraeger.de
Informationen zum Thema Kundenorientierung: www.Akademie.de

About admin