Badevergnügen in den verschiedensten Formen

Wer heute einen Garten sein Eigen nennen darf, stellt sich spätestens an heißen Sommertagen die Frage, ob ein Pool vielleicht die richtige Bereicherung für die grüne Oase darstellt. Dass dies in der heutigen Zeit längst kein teures und nahezu unerschwingliches Vergnügen mehr sein muss, dürfte inzwischen jedem klar sein, der hin und wieder einen Blick in die Prospekte der Baumärkte wirft. Swimmingpools für den heimischen Garten gibt es nämlich heute in den verschiedensten Ausführungen, und auch für unter hundert Euro erwartet einen schon Badespaß in Reinkultur. Es stellt sich jedoch wenigstens genauso schnell die Frage, welches dieser Becken eigentlich gut ist und mit welcher Variante man für sein sauer verdientes Geld am besten fährt.

Der Pool, der sich selbst aufstellt

Sieht man sich nun einmal die verschiedenen Varianten an Pools an, so erkennt man recht schnell, dass einem hier zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung stehen. So gibt es auf der einen Seite die sogenannten Easy-Up-Pools, die meist auch am günstigsten sind, auf der anderen Seite warten jedoch auch diverse Modelle von Stahlwand-Pools, die mit ein wenig mehr Aufwand sogar im Boden versenkt werden können. Was nun die Easy-Up Swimmingpools angeht, so können diese in erster Linie mit einem günstigen Anschaffungspreis punkten. Aber auch die Montage gestaltet sich mit dieser Art von Pool recht einfach, da lediglich ein Luftring aufgeblasen werden muss und schon kann das Wasser sich seinen Weg in das Becken bahnen. Die Ausführungen dieser Pools reichen von einfachen Rundbecken bis hin zum familientauglichen Ovalbecken mit einer stattlichen Länge von zehn Metern. Wer sich also einen Easy-Up Pool zulegen möchte, findet in diesem Bereich für jeden Geschmack das richtige Modell.

Wenn es ein wenig mehr sein darf

Rundpool-KinderbeckenEine weitere Art von Swimmingpool stellen die sogenannten Stahlwandbecken oder auch Stahlmantelbecken dar. Diese können entweder im Garten aufgestellt werden, oder aber wie bereits erwähnt, in den Boden eingelassen werden. Auch hier sind den Formen wieder kaum Grenzen gesetzt. Von Rund bis oval, eckig bis achtförmig ist hier alles zu haben, was sich der Badefreund so wünscht, was natürlich auch auf die Größe des Beckens zutrifft. Preislich gesehen befindet man sich hier jedoch schon wieder in einem höheren Segment, sodass man für ein solches Becken schon einige Hundert Euro bezahlen muss. Steht der Pool jedoch erst einmal im Garten, ist der Anschaffungspreis meist längst vergessen!

About admin